26. Juni 2017 von Klartext

EDITO 3/2017

Wer den Journalismus finanziert. Wie Christian Dorer den «Blick» macht. Was wir Herrn Jornod noch sagen wollten. Wo die Goldbach-Media-Gewinne hinfliessen. Wann es bei «Luzerner Zeitung» und «St. Galler Tagblatt» graue Seiten gibt. Warum die Medienhäuser schwarze Zahlen schreiben. Das alles und mehr in der neusten Printausgabe von EDITO.

  • Tags:

Keine Kommentare zugelassen.

Aktuelles Heft:

EDITO Ausgabe: 3 | 2017
  • Philipp Cueni beschimpft zum Abschied das Publikum
  • Oliver Meiler erklärt die «Chronaca nera»
  • Pascal Hollenstein begründet die grauen Seiten in «Luzerner Zeitung» und «Tagblatt
  • Elsbeth Gugger hofft, dass der «Correspondent» nicht das Vorbild der «Republik» ist
  • Etienne Jornod erhält einen Brief
  • und anderes mehr