11. Mai 2018 von Klartext

EDITO 1/2018

Die Entscheidung bei “No Billag”: Die neuste EDITO-Nummer lässt dazu ausländische Korrespondentinnen in der Schweiz zu Wort kommen – denn “Um klarer zu sehen, braucht es manchmal etwas Distanz”. Ausserdem in dieser Nummer: Was läuft bei der sda? Weshalb hat Martin Hitz mit medienspiegel.ch aufgehört? Was macht “La Liberté” anders als andere Medienhäuser? Was läuft medial in den USA? Ausserdem benennt Nicoletta Cimmino die “vier Wörter des Grauens”.

  • Tags:
29. Dezember 2017 von Klartext

EDITO 6/2017

Die neue Ausgabe von EDITO ist erschienen – Schwerpunkt ist “No Billag”: Wir sprachen mit SRG-Generaldirektor Gilles Marchand und “No Billag”-Initiant Silvan Amberg, fragten, wer denn von den TV-Werbegeldern profitieren würde, wenn die SRG-Programme eingestellt würden, und wie mögliche Szenarien nach der Abstimmung aussehen. Und Reda El Arbi sagt mit “Carte Blanche”, was es dazu zu sagen gibt. Ausserdem wollten wir von den 34 privaten Radios und TVs, die auch Gebühren erhalten, wissen, wie es ohne weitergehen würde. Zudem im Heft: Service public in Israel, nau.ch, Paradise-Papers-Recherche und der heilige Sankt Martin.
Das EDITO-Dossier “No Billag”: findet sich hier

  • Tags:

Aktuelles Heft:

EDITO Ausgabe: 3 | 2018
  • Was junge Medienschaffende noch sagen wollten
  • Wie die türkischen Medien zerschlagen werden
  • Warum Zeitungen Klubs einrichten sollten
  • Welche Zeitungen im Tessin florieren
  • Wie viele Leute die Blocherschen Gratisblättli erreichen
  • Weshalb Alex Kühni im Irak fotografiert
  • und anderes mehr